The Order 1886 – Entwickler verstehen niedrige Wertungen nicht

The Order 1886 – Entwickler verstehen niedrige Wertungen nicht

Die Entwickler von The Order 1886 sind allem Anschein nach nicht mit den mittelmäßigen Bewertungen des Spiels zufrieden.

The Order 1886 – Entwickler verstehen niedrige Wertungen nicht

Mit The Order 1886 erschien nun unlängst der Playstation 4-exklusive Shooter aus dem Hause Ready at Dawn. Bereits vor Release des Spiels gab es Gerüchte um eine zu kurze Spielzeit. Auch nach Veröffentlichung meckern Spieler derzeit noch über zu viele Quick-Time-Events und über die kurze Spiellänge.

Nun meldete sich Ready at Dawns Andrea Pessino zu Wort und erklärte, dass er die teilweise sehr niedrig -gelegten Bewertungen nicht verstehe, die The Order 1886 erhielt.

„Wenn man etwas Neues erschaffen möchte, geht das mit einigen Risiken einher.Und du entscheidest, welche du eingehen möchtest und welche nicht. Wir haben uns stark auf die Technologie, das Setting und das Geschichtenerzählen konzentriert, was eine Menge Ressourcen erforderte.“so Andrea Pessino.

Demnach sei Pessino ebenfalls nicht mit dem Durchschnittswertung von Metacritics einverstanden, welche derzeit  bei einer 65 liegt. Pessino fordere mindestens eine 80.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail