Thimbleweed Park – Laut Ron Gilbert setzen moderne Adventures zu sehr auf Story

Thimbleweed Park – Laut Ron Gilbert setzen moderne Adventures zu sehr auf Story

Thimbleweed Park soll nach Angaben von Schöper Ron Gilbert nicht allzu sehr auf die eigene Story setzen.

Thimbleweed Park – Laut Ron Gilbert setzen moderne Adventures zu sehr auf Story

Das für 2016 geplante Adventure Thimbleweed Park, welches aus der Feder von Ron Gilbert stammt, wird vermehrt auf die Rätsel setzen und sich eben nicht der erzählerischen Struktur unterordnen. In einem Interview mit GamesRadar erklärte Gilbert nun, dass viele moderne Adventures zu sehr auf die Story ausgelegt wären.

In klassischen Adventures ging es eigentlich um die Rätsel“, so Gilbert. „Wir wollen dahin zurück. Rätsel treiben alles an und es scheint als würden moderne Adventure-Spiele dazu tendieren, sich in der Story zu verlieren und die Rätsel sind lediglich etwas, das angeheftet wurde. Und Verben. Ich liebe das Verb-Interface und ich denke, dass etwas verloren ging, als Adventure-Spiele sie abschafften„, so Gilbert.

Der Schöpfer von Maniac Mansion und Monkey Island bemängelte außerdem den Schwierigkeitsgrad aktueller Titel. Vor allem Adventure-Fans würden hier eine größere Herausforderung suchen, weswegen Thimbleweed Park über zwei Stufen verfügen soll. Thimbleweed Park soll nicht nur von der grafischen Gestaltung zu den Wurzeln des Genres zurückkehren, sondern auch die gesamte Umsetzung soll an alte Adventure-Zeiten erinnern.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail