The Witcher 3: Wild Hunt – So sollte das Spiel ursprünglich aussehen

The Witcher 3: Wild Hunt – So sollte das Spiel ursprünglich aussehen

2003 wurde bereits an einer komplett anderen Version von The Witcher gearbeitet.

The Witcher 3: Wild Hunt –  So sollte das Spiel ursprünglich aussehen

Nachdem der dritte Teil der erfolgreichen Rollenspiel-Serie The Witcher vor rund 2 Wochen für die aktuelle Konsolengeneration sowie den PC erschienen ist, schaffen es jetzt interessante Fakten zum Ursprung der Reihe ans Licht.

Demnach sollte The Wichter ursprünglich aus der Iso-Perspektive gespielt werden. So hatte man die Vision eines Action-Rollenspiels alla Diablo oder Baldur’s Gate. Auch Geralt sollte in der Ursprungsversion nicht der Protagonist des Titels werden, sondern lediglich ein NPC. Die Entwickler wollten den Spielern einen komplett individualisierbaren Helden an die Seite stellen.

„Es gab keinerlei Kommunikation zwischen den Story-Autoren und dem Rest des Teams. Jeder hatte seine eigene Vision dessen, was das Spiel einmal werden sollte. Die Programmierer wollten einen kurzen und einfachen Action-Titel, ich und das Art-Team wollten gemeinsam mit den Autoren ein vollwertiges Rollenspiel, um den von uns allen so geliebten Romanen gerecht zu werden.“

So wurde der Titel 2003 letztendlich eingestampft und erst später mit der Entwicklung des heutigen The Witcher begonnen.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail