Bethesdas erste E3 Pressekonferenz könnte die Letzte gewesen sein

Bethesdas erste E3 Pressekonferenz könnte die Letzte gewesen sein

Bethesda hat mit seiner ersten Pressekonferenz auf der E3 mächtig Gas gegeben, daher verwundert es, dass sie nicht nochmal eine geben wollen. Warum, erfahrt ihr hier.

Bethesdas erste E3 Pressekonferenz könnte die Letzte gewesen sein

Mit ihrem Auftritt auf der E3 haben die PR Verantwortlichen von Bethesda gezeigt, dass sie eine gute Show auf die Beine stellen können. Die Ankündigungen und Infos zu den heiß erwarteten Spielen wie Fallout 4 und Doom wurden während einer eigenen Pressekonferenz durchaus sehenswert vorgestellt. Da verwundert es, dass Marketing Chef Pete Hines gegenüber dem Magazin The Telegraph meinte, dass er nicht wisse, ob sie [Bethesda] nächstes Jahr nochmal eine PK abhalten würden. Er wisse nicht einmal, ob sie jemals wieder eine abhalten. Dieses Jahr, war der richtige Zeitpunkt, um Dishonored 2, The Elder Scrolls Legends, Fallout Shelter und die Dishonored Definitve Edition auf einer großen Bühne anzukündigen.

Die Begründung, warum Bethesda wahrscheinlich nicht noch einmal eine PK während der größten Fachmesse für Videospiele abhalten würde, lieferte Hines direkt hinterher. So hätte Bethesda nicht jedes ein solches Lineup zu präsentieren, sie verließen sich bei ihren Entwicklungen eher auf Qualität als auf Quantität. Dadurch kämen neue Spiele halt auch in längeren Zyklen heraus und es würde sich nicht lohnen, dann jedes mal eine Bühnenshow abzuhalten. Andere Publisher mögen sich ja Gedanken darüber machen, welche die nächsten 25 Titel sind, die über das folgende Jahr herausgebracht werden sollen, aber das ist nicht Bethesdas Philosophie. So ging Hines auf scherzhafte Kommentare ein, die nach einem Skyrim 2 im nächsten Jahr fragten.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail