Nintendo – Nach Iwatas Tod: Strategie wird beibehalten

Nintendo – Nach Iwatas Tod: Strategie wird beibehalten

Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto kündigte nun an, dass die Firmenstrategie nach Satoru Iwatas Tod beibehalten werden soll.

Nintendo – Nach Iwatas Tod: Strategie wird beibehalten

Nachdem am gestrigen Tage der tragische Verlust von Nintendo-Präsident Satoru Iwata die Runde machte, der am Samstag seinem Krebsleiden erlag, fragten sich viele Nintendo-Fans auch wie es nun mit dem Unternehmen weitergehen wird. Als provisorischer Nachfolger wurde Mario-Erfinder Shigeru Miyamoto eingesetzt, der zugleich mitteilte, dass man die durch Iwata eingeschlagene Firmenstrategie fortsetzen werde.

„Ich bin von diesen unerwarteten Nachrichten wirklich überrascht und betrübt. Das gesamte Entwicklungsteam bei Nintendo wird weiterhin der Entwicklungsstrategie folgen, die ich zusammen mit Herr Iwata konstruiert habe, sowie die Entwicklungsergebnisse erzielen, die Herr Iwata begrüßt hätte“, sagte Miyamoto.

Als mögliche Nachfolger im Amt des Nintendo Präsidenten werden derzeit die kommissarisch eingesetzten Vertreter Shigeru Miyamoto und Genyo Takeda gehandelt. Wii-Erfinder Takeda gilt bei Experten als Favorit auf das Amt, obwohl Miyamoto als Erfinder des Kult-Klempners und Nintendo Maskottchens Mario in der Öffentlichkeit sicherlich bekannter ist. Takeda wird zudem die besondere Ehre zuteil, das Firmen-Komitee bei der Beerdigung Iwatas zu leiten.

Ein Nachruf auf Satoru Iwata

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail