Satoru Iwata – ein Nachruf auf den Nintendo-Präsidenten

Satoru Iwata – ein Nachruf auf den Nintendo-Präsidenten

Mit Satoru Iwata ist eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Branche am Samstag verstorben. Ein Nachruf.

Satoru Iwata – ein Nachruf auf den Nintendo-Präsidenten

Es war ein Aufstieg wie im Bilderbuch. Vom kleinen Programmierer, der mit seinem Können überzeugte, schaffte es Iwata bis auf den Präsidentensitz eines der größten Unternehmen der Branche. Schon früh interessierte sich, der am 06. Dezember 1959 in Sapporo geborene, Iwata für das Programmieren und vor allem Spiele. Und da war es nur folgerichtig, dass Iwata nach dem er die Technische Hochschule Tokio erfolgreich absolvierte als Spiele-Programmierer für HAL Laboratory, Inc arbeitete.

Und so war er vor allem in den 1980er an vielen Projekten der HAL beteiligt und arbeitete nebenher auch unabhängig für Nintendo. Nur ein Jahr, nachdem er bei HAL angefangen hatte, begann Iwata, Software-Produktion und Entwicklung der verschiedenen bei Nintendo erschienenen Titel zu koordinieren. Dort war er fortan unter anderem für erfolgreiche Spiele-Reihen wie Kirby, Adventures of Lolo oder Super Smash Bros. verantwortlich. 1993 stieg Iwata zum Präsidenten der HAL auf und behielt diesen Posten bis 2000, eher er zu Nintendo wechselte. Dort war er in seinen beiden ersten Jahren als Kopf der Abteilung Unternehmungsplanung tätig. Insbesondere Iwatas Erfahrungen die er bei HAL sammeln konnte, waren wertvoll für Nintendo bei Produkteinführungen.

SatoruIwata

Nur zwei Jahre nachdem er bei Nintendo angefangen hatte, übernahm er 2002 den Chefposten bei Nintendo und wurde vierter Präsident. Die Spielkonsolen Nintendo 3DS, Wii und Wii U wurden unter seiner Führung veröffentlicht und trug somit zum Erfolg nach der Jahrtausendwende bei. Nachdem jedoch vor allem die Nintendo Wii U die Erwartungen nicht erfüllen konnte, brachte er im letzten Jahr die Neuausrichtung von Nintendo auf den Weg, da man sich zukünftig auch auf den mobilen Sektor breit machen möchte. Doch auch die kommende Heimkonsole Nintendo NX, die man voraussichtlich auf der E3 2016 vorstellen und auch noch im kommenden Jahr veröffentlichen wird, wird die Handschrift von Iwata tragen.

Es war auch letztes Jahr, als Iwata erstmals eine Investorenkonferenz verpasste. Als Grund gab Nintendo in einer Pressemitteilung bekannt, dass sich Iwata einer Gallenoperation unterziehen musste. Ein Gallengangkarzinom im Frühstadium war bei ihm entdeckt worden. Wie es in der Mitteilung hieß, erweist sich die Prognose als schwierig. Bereits im letzten Jahr musste er deshalb die Teilnahme an der größten Branchenmesse, der E3 in Los Angeles, absagen. Auch in diesem Jahr war er, wohl aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit, nicht mehr auf der Messe zugegen.

Satoru Iwata verstarb am Samstag, den 11. Juli 2015 im Alter von 55 Jahren und wird uns vor allem als Mensch in Erinnerung bleiben, dem der Spaß am Wichtigsten war. Er wollte Menschen unterhalten und mit seinen zahlreichen Spielen schaffte er dies. In diesen Spielen wird er immer unvergessen bleiben.

„Videospiele sind für nur eine Sache da. Spaß. Spaß für jeden.“, sagte Iwata vor einigen Jahren. Mit diesen Worten wollen wir unseren Nachruf beenden. R.I.P. Satoru Iwata

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail