Uncharted 4: A Thief’s End – größeres Budget hätte Verschiebung nicht verhindert

Uncharted 4: A Thief’s End – größeres Budget hätte Verschiebung nicht verhindert

Auch eine Finanzspritze für die Entwicklung von Uncharted 4: A Thief’s End hätte die Verschiebung auf 2016 nicht verhindert.

Uncharted 4: A Thief’s End – größeres Budget hätte Verschiebung nicht verhindert

Nachdem Naughty Dog die komplette Gameplay-Demo zu Uncharted 4: A Thief’s End enthüllte und damit die Vorfreude noch mehr schürte, gab Shuhei Yoshida, Präsident von Sony Computer Entertainment Worldwide Studios, in einem aktuellen Interview bekannt, dass auch weitere finanzielle Ressourcen die Verschiebung des Action-Adventures von Ende 2015 auf das kommende Jahr nicht verhindert hätten.

„Wir wünschten, dass es so einfach gewesen wäre. Soweit es uns angeht, kann das Spiel nicht mit mehr Geld rechtzeitig erschaffen werden. Wenn ein erfahrenes Team wie Naughty Dog sagt, dass sie mehr Zeit benötigen, dann glauben wir ihnen. Und wir unterstützen sie,“ so Yoshida.

Als Entschädigung wartet im Oktober die Uncharted: The Nathan Drake Collection auf Action-Adventure-Fans. Auch zu der Entscheidung die Collection zu veröffentlichen sagte Yoshida einige Worte: „Wir wissen, dass eine Menge Leute, die eine PS4 besitzen, keine PS3 besessen haben. Also, für viele Leute, könnte Uncharted 4 ihr erstes Uncharted sein. Anstelle dessen ─ und viele Leute haben danach gefragt ─ sagen wir ‘Bitte versucht Uncharted 1-3 – sie haben großartige Geschichten und Charaktere und sie werden euch für eine sogar noch bessere Erfahrung beim Spielen von Uncharted 4 vorbereiten’.“

Uncharted 4: A Thief’s End wird Anfang 2016 exklusiv für PlayStation 4 erscheinen.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail