Guillermo del Toro nimmt Scheitern mit Humor

Guillermo del Toro nimmt Scheitern mit Humor

Guillermo del Toro äußert sich zum Entwicklungs-Aus:

Guillermo del Toro nimmt Scheitern mit Humor

Bereits vor geraumer Zeit gab Konami bekannt, dass Entwickler  Hidieo Kojima nicht länger beim Publisher arbeiten würde. Somit wurde auch das neue Projekt Silent Hills eingestellt, indem Regisseur Guillermo del Toro mitwirkt hat. So erklärte del Toro letztendlich, dass er nie wieder an einem Videospiel arbeiten wird, da er es nun zweimal versucht hat und beider Versuche  gescheitert sind.

Dabei beweist der Schriftsteller und Drehbuchautor  allerdings Humor und fügt folgendes hinzu: „Ich bin wohl der Albatros der Videospiele. Ich habe mich THQ angeschlossen und THQ ist pleite gegangen. Ich habe mich Kojima angeschlossen, und Kojima verlässt Konami. Ich habe beschlossen, dass ich nie wieder in ein Videospiel involviert sein möchte, um nicht noch das Leben von weiteren Personen zu zerstören. Hinterher schließe ich mich erneut jemandem an und dann explodiert sein Haus oder so. (…) „Wenn ich ein weiteres Videospiel mache, bricht noch der dritte Weltkrieg aus.“

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail