Guillermo del Toro zieht sich aus dem Videospielsektor zurück

Guillermo del Toro zieht sich aus dem Videospielsektor zurück

Guillermo del Toro zieht sich endgültig aus dem Videospielsektor zurück.

Guillermo del Toro zieht sich aus dem Videospielsektor zurück

Guillermo del Toro scheint vom Pech verfolgt zu sein. 2012 musste er sein Projekt inSane begraben, weil der Publisher THQ pleite ging. Im Jahr 2015 wurde das Spiel Silent Hills eingestellt, weil Kojima, mit welchem er zusammen arbeitete Streit mit Konami hatte.

Gegenüber des Magazins Shack News äußerte er sich, dass er sich aus dem Videospielsektor zurückziehen wird, da er anscheinend kein Glück damit habe. Damit kann man davon ausgehen, dass das Projekt an dem Kojima und del Toro angeblich zusammen arbeiten würden nichts mit Videospielen zu tun hat.

„Ich arbeitete mit THQ zusammen und THQ ging bankrott. Ich arbeitete mit Kojima zusammen und Kojima hat Konami verlassen. Ich habe mich entschieden, nicht erneut das Leben von irgendjemandem zu zerstören. Ich werde niemals erneut bei Videospielen involviert sein. Ansonsten wird sein Haus explodieren oder so, wenn ich mit jemandem zusammenarbeite“, so del Toro.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail