Nintendo NX – handelt es sich um einen Konsole-/Handheld-Hybrid?

Nintendo NX – handelt es sich um einen Konsole-/Handheld-Hybrid?

Hinter dem Projektnamen Nintendo NX soll sich keine Konsole, sondern ein Konsole-/Handheld-Hybrid verbergen.

Nintendo NX – handelt es sich um einen Konsole-/Handheld-Hybrid?

Nintendo wird vermutlich zur E3 2016 den Nachfolger der Nintendo Wii U ankündigen. So dachte man zumindest bis jetzt. Denn nun hat ein angeblicher externer Mitarbeiter von Nintendo neue Gerüchte zur Nintendo NX in Umlauf gebracht.

So soll es sich bei der Nintendo NX in erster Linie nicht um eine Konsole, sondern einen Konsole-/Handheld-Hybrid und damit eher um eine Plattform, wie zum Beispiel iOS von Apple oder Android von Google handeln. Demnach wird es zukünftig stationäre Konsolen und Handhelds von Nintendo geben, die dasselbe Betriebssystem teilen. Dies soll Features wie Crossplay, Cross Buy und Cross Save ermöglichen. Zusätzlich wird dadurch auch die Entwicklung von Software für die unterschiedlichen Geräte vereinfacht. Denkbar wäre auch, dass sich Nintendo einen Hardwarehersteller in’s Boot holt und zukünftig Tablets und Smartphones mit NX als Betriebssystem vertreibt.Passend dazu soll sich Nintendo laut der Quelle, für die Entwicklung des Betriebssystems auch ehemalige Android-Entwickler von Google geangelt haben. Nintendos  Ziel ist es, das gemeinsam geteilte Betriebssystem für jede Hardware zu optimieren.

Auch zur neuen Hardware machte der externer Mitarbeiter von Nintendo Angaben. So sol nicht etwa die Nintendo Wii U zu erst abgelöst werden, nein vielmehr soll als allererstes ein neuer Handheld veröffentlicht werden, der den 3DS ersetzt, da man diesen mittlerweile als veraltet ansieht. Die Leistung des neuen Handhels soll etwas über der von Sonys PS Vita liegen. Eine  HD-Auflösung von 720p sei möglich, wenn die Produktionskosten sinken. Die Enthüllung des neuen Handhelds soll im Frühjahr 2016 erfolgen. Erscheinen soll es frühestens zu Weihnachten 2016. Spätestens jedoch imFrühjahr 2017. Ob der neue Handheld kompatibel zu dem 3DS sein wird, ist aktuell noch unklar. Man habe Schwierigkeiten dies zu bewerkstelligen, weswegen größere Projekte für den 3DS bereits auf das neue Handheld verschoben wurde. Der 3Ds soll aber aber noch mit einigen Spielen unterstützt werden.

Eine neue stationäre Konsole soll in etwa 6 bis 12 Monate nach dem Handheld erscheinen, die Nintendo Wii U jedoch NICHT ablösen. Der große Erfolg von Splatoon habe Nintendo hier zu einem Umdenken gebracht. Von der Leistung möchte man an die PlayStation 4 und Xbox der Konkurrenten herankommen. Eine Abwärtskompatibilität zur Wii U soll es hier definitiv geben. Auch die Peripherie-Geräte der Wii U sollen mit der neuen Konsole nutzbar bleiben. Als Preis peilt man in etwa jeweils 200 bis 300 Euro an. Ein Bundle mit Handheld und stationärer Konsole soll um die 500 Euro kosten.

Softwareseitig habe man bereits mit Third-Party-Entwicklern, wie etwa Capcom, Square Enix, Ubisoft und Electronic Arts gesprochen, die zudem auch schon Entwickler-Kits erhalten haben sollen. So sollen sich bereits neue Spiele beliebter Reihen wie etwa Dragon Quest, Final Fantasy, Sonic, F-Zero und Metroid in Entwicklung befinden. Darunter ist auch ein neues Mario-Spiel und ein neues Spiel der Retro Studios.

Wir weisen nochmals daraufhin, dass all diese Angaben zum jetzigen Zeitpunkt lediglich Gerüchte sind. Jedoch hat bereits der mittlerweile verstorbene Nintendo Präsident Iwata Anfang 2014 ein ähnliches Konzept angedeutet, so dass sich alle Behauptungen des externen Mitarbeiters von Nintendo durchaus in einem anderen Licht zeigen, als „nur“ bloße Gerüchte. Wir bleiben für euch natürlich am Ball!

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail