Final Fantasy VII Remake – Square Enix nennt Gründe für die Aufteilung

Final Fantasy VII Remake – Square Enix nennt Gründe für die Aufteilung

Yoshinori Kitase und Tetsuya Nomura äußern sich zur episodische Aufteilung von Final Fantasy VII Remake.

Final Fantasy VII Remake – Square Enix nennt Gründe für die Aufteilung

Auf der PlayStation Experience stellte Square Enix neues Videomaterial zu Final Fantasy VII Remake vor und kündigte dabei an, dass das Remake aus einer mehrteiligen Erzählreihe bestehen wird. Nachdem bereits kurz der Veröffentlichung des Pressetextes wilde Spekulationen durch das Internet gingen, schaffen Yoshinori Kitase und Tetsuya Nomura etwas Klarheit. Grund für die Aufteilung sei laut Kitase vor allem die detaillierte Spielwelt und verweist dabei auf die neuen Spielszenen von Sektor 1 und Sektor 8 von Midgar.

„Wir dachten von Anfang an, dass ein Final Fantasy VII Remake zu groß für einen einzelnen Release werden wird. Wenn wir alles aus dem Original übernehmen und in derselben Qualität [wie im Trailer] neu machen, können wir es nicht auf eine einzelne Disk bringen.“

Tetsuya Noruma fügte ergänzend hinzu:

“Wenn wir alles in eine einzige Veröffentlichung bringen, würden Dinge, die wir hereinnehmen müssen, in einer gekürzten Fassung erscheinen. Es gibt bestehende Inhalte, die wir kürzen müssten und neue Dinge, die wir nicht hinzufügen könnten. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden es aufzuteilen, um Final Fantasy VII Remake mit Content zu füllen.“

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail