Oculus Rift – Palmer Luckey äußert sich zum Preis

Oculus Rift – Palmer Luckey äußert sich zum Preis

Aus diesem Grund ist das VR-Headset hierzulande teurer als in den USA:

Oculus Rift – Palmer Luckey äußert sich zum Preis

Mit dem gestrigen Tag veröffentlichte Oculus VR endlich den Preis des VR-Headsets Oculus Rift. Das Peripheriegerät soll demnach mit gut 699 Euro hierzulande aufwarten. Nun äußerte sich Oculus-Gründer Palmer Luckey zur Kritik an den horrenden Kaufpreisen.

„High-End VR ist nunmal teuer„, so Luckey. Er führt zudem weiter aus, dass man derzeit auch mit derartigen Preisen noch keinerlei Gewinn einfahren würde. Zudem haben ebenfalls die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Regionen einen ganz plausiblen Grund. So würden die Steuern in den einzelnen Gebieten die Preise bestimmen. Insgesamt zahlen Fans beispielsweise in Australien knapp 920 Dollar, während Oculus Rift in den USA mit gut 600 US-Dollar zu buche schlägt.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail