Assassin’s Creed: Der Film – Fassbender zieht Vergleiche zu den Matrix-Verfilmungen

Assassin’s Creed: Der Film – Fassbender zieht Vergleiche zu den Matrix-Verfilmungen

Michael Fassbender vergleicht Assassin’s Creed: Der Film mit Matrix.

Assassin’s Creed: Der Film – Fassbender zieht Vergleiche zu den Matrix-Verfilmungen

In einem aktuellen Interview des Magazin „Empire“ mit Schauspieler Michael Fassbender, plaudert der 38-Jährige über den in diesem Jahr im Kino starteten Assassin’s Creed-Film. So erklärte er unter anderem, dass viele Action-Szenen im Film selbst gedreht wurden ohne dabei auf einen Greenscreen zurückzugreifen:

„Einige Stunt-Leute sind über die Häuser in Valletta gesprungen. Damian Walters hat so einen Leap of Faith in einer Höhe von 120 Fuß hingelegt, ganz ohne Seil. Das ist beeindruckend“, so Fassbender.

Des Weiteren verglich Fassbender die Assassin’s Creed-Verfilmung mit der Matrix-Trilogie. So sollen die Zeitsprünge, die man dank des Abstergo-Systems im Film sehen kann stark an die Zeitsprünge in der populären Science-Fiction-Verfilmung erinnern. So habe der Zuschauer, nach Fassbender, etwas woran er glauben kann.

Assassin’s Creed: Der Film kommt im Dezember in die deutschen Kinos.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail