[Kolumne] Uncharted 4: A Thief’s End – Quit Playing Games (With My Heart)

[Kolumne] Uncharted 4: A Thief’s End – Quit Playing Games (With My Heart)

Die erneute Verschiebung von Uncharted 4: A Thief's End traf mich in's Mark.

[Kolumne] Uncharted 4: A Thief’s End – Quit Playing Games (With My Heart)

Ok, mittlerweile haben es ja alle mitbekommen: Sony und Naughty Dog mussten Uncharted 4: A Thief’s End erneut verschieben – zum insgesamt dritten Mal. Ganz getreu dem Motto: Aller guten Dinge sind drei. Wer schon einmal einen unserer Podcasts gehört oder unseren sonstigen Specials zu Uncharted und Naughty Dog gelesen hat, der weiß, dass ich ein großer Fan der Action-Adventure-Reihe und den Spielen von Naughty Dog bin. Aber bitte liebe Leute, was tut ihr mir da an? Eine Verschiebung? Schon wieder?

Aber fassen wir mal zusammen, was bislang passierte: Ursprünglich war Uncharted 4: A Thief’s End für einen Release im Herbst 2015 angekündigt. Im März des vergangenen Jahres folgte dann die Ernüchterung, dass man diesen Termin nicht einhalten kann und das finale Kapitel des Schatzjägers Nathan Drake nunmehr erst im Frühjahr 2016 veröffentlicht wird. Ok, wenn es der Qualität und den vor allem den Erwartungen der Fans gut tut, dann ist das vollkomen verständlich.

Uncharted-4 (1)

Ende des Jahres 2015 bestätigte man den Release dann für den März 2016 ehe ganz kurz vor Weihnachten die zweite Verschiebung erfolgte. Nun sollte Uncharted 4: A Thief’s End also am 27. April erscheinen. Als Grund wurde damals wieder angeführt, dass die Entwickler etwas mehr Zeit benötigen, um den eigenen hohen Standard entsprechen zu können. Ärgerlich, aber verständlich. Mir ist es lieber ein wenig länger zu warten, als ein nicht optimales Spiel erleben zu müssen.

Heute in der Nacht dann der erneute Rückschlag: das Goldmaster wird nicht rechtzeitig fertig – erst Ende des Monats. Es bleibt nicht mehr genügend Zeit für die Produktion genügender Exemplare um die hohe Nachfrage weltweit gleichzeitig befriedigen zu können. Soll heißen: Verschiebung um zwei Wochen auf den 10. Mai und damit 14 Tage mehr Zeit für die Produktion der Exemplare. Ebenfalls verständlich in der Sache, aber jetzt kommt das große ABER!

Uncharted-4 (7)

Drei Verschiebungen mussten Fans nun mittlerweile erleiden. Die Erste war noch zu verschmerzen, immerhin war ohnehin noch kein festes Releasedatum bekannt. Auch die zweite Verschiebung um ein paar Wochen war noch nachzuvollziehen, wenn obgleich schon deutlich ärgerlicher. Die dritte Verschiebung ist nun aber sehr, sehr unverständlich. Konnte man Ende Dezember 2015 noch keine vier Monate vorausblicken und erkennen, dass das Goldmaster nicht bis zur Deadline, die wohl bei Anfang/Mitte März 2016 lag, fertig wird? Anscheinend ja nicht. Es sei denn, Naughty Dog hatte kurzfristig noch Änderungen implementiert.

Ich wurde schon stutzig, als vor wenigen Wochen nochmals Bilder auf Twitter auftauchten, die die bekannten Schauspieler bei erneuten Motion Capturing Aufnahmen zeigten. Eigentlich hatte man diese Arbeiten bereits Ende des vergangenen Jahres für beendet erklärt. Reagierte man bei Naughyt Dog etwa auf den Aufschrei der Fans, dass Nathan Drake in Uncharted 4: A Thief’s End sterben könnte und änderte das Ende kurzerhand in ein Happy End? Wirklich wissen tun es lediglich die Verantwortlichen von Sony und Naughty Dog. Eins ist aber klar: so gespielt mit meinen Träume, Wünschen und Sehnsüchten hat bisher noch kein Spiel. Jede Release-Verschiebung traf mich in’s Mark, sei sie nüchtern betrachtet noch so verständlich. Ich kann nur hoffen, da bin ich mir aber sicher, dass Uncharted 4: A Thief’s End das würdige Finale der Nathan Drake-Ära werden wird. Wir alle erfahren es am 10. Mai, denn dann wird Uncharted 4: A Thief’s End für die PlayStation 4 erscheinen und zwar endgültig (hoffentlich).

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail