Uncharted 4: A Thief’s End – es war so nur auf der PlayStation 4 machbar

Uncharted 4: A Thief’s End – es war so nur auf der PlayStation 4 machbar

Naughty Dog lobte nun die Power der PlayStation 4.

Uncharted 4: A Thief’s End – es war so nur auf der PlayStation 4 machbar

In einem aktuellen Interview sprach Lead Designer Ricky Cambier von Entwickler Naughty Dog ein wenig aus dem Nähkästchen und über die Entwicklung von Uncharted 4: A Thief’s End und lobte dabei ausdrücklich die Power der PlayStation 4. So sei der nahtlose Übergänge von Zwischensequenzen zum tatsächlichen Gameplay, wie man ihn im letzten Abenteuer von Nathan Drake nutzt, nur auf der PlayStation 4 möglich.

„Diese Beschränkung zu entfernen, hatte große Auswirkungen“, so Cambier. „Das Gameplay geht nun nahtlos in die Zwischensequenz über und kommt dann ebenso nahtlos wieder heraus – es gibt fast keinen spürbaren Übergang mehr.“

Wie Cambier ausführte seien auch die riesigen Gebiete, die Naughty Dog in Uncharted 4: A Thief’s End erschaffen hat, kaum ohne die Leistungsfähigkeit der PlayStation 4 möglich gewesen – zumindest nicht in dieser grafischen Pracht.

„Es gibt natürlich bereits Spiele, die ziemlich große Gebiete bieten. Wir wollten  aber eine bestimmte grafische Qualität zeigen, die zuvor – ohne die PlayStation 4 – nicht möglich war. Wir bieten den Spielern nun großen Freiraum zum Erkunden und können zudem dieses Level an Details gewähren“, sagte Cambier.

Uncharted 4: A Thief’s End erscheint am 10. Mai 2016 exklusiv für PlayStation 4. Einen ersten Eindruck der Kampagne liefert unsere ausführliche Hands-On-Vorschau zu Uncharted 4: A Thief’s End von der PlayStation Experience 2016. Wer etwas über den Multiplayer wissen möchte, der wird in unserer Hands-On Vorschau von der Paris Games Week fündig.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail