No Man’s Sky – Morddrohungen wegen Releaseverschiebung

No Man’s Sky – Morddrohungen wegen Releaseverschiebung

Der Ärger einiger Fans zur erneuten Verschiebung von No Man's Sky erreicht eine hässliche Ebene.

No Man’s Sky – Morddrohungen wegen Releaseverschiebung

Nach der erneuten Releaseverschiebung von No Man’s Sky bekannte sich Sean Murray, Gründer des Entwicklerstudios Hello Games, auf Twitter zu den Gründen für die Terminänderung. So sei man der Überzeugung, dass No Man’s Sky noch den letzten Feinschliff benötige.

Murray entschuldigte sich bei den Fans und versprach die lange Wartezeit mit einem großartigen Spiel zu entschädigen. Allerdings sind scheinbar nicht alle Fans so geduldig, da der Chefentwickler in einem Tweet über den Erhalt mehrerer Morddrohungen bezüglich des neuen Releasedatums sprach. Murray selbst scheint den Drohungen jedoch keine große Beachtung zu schenken und reagierte entsprechend gelassen:

Ich habe in dieser Woche mehrere Morddrohungen erhalten, aber keine Sorge: Hello Games sieht nun wie das Haus in ‚Kevin allein Zuhause‘ aus. Sagt mir Bescheid, wenn ich die Murmeln und das Öl von der Treppe entfernen kann. Es wird wirklich umständlich und ich muss auf die Toilette.

No Man’s Sky wird am 10. August 2016 für PlayStation 4 und PC in Europa erscheinen. Der Titel kann ab sofort ebenfalls sowohl digital, als auch physisch vorbestellt werden.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail