Final Fantasy XIV – Square Enix sperrt zahlreiche Spieler

Final Fantasy XIV – Square Enix sperrt zahlreiche Spieler

Square Enix schwingt den Bannhammer und sperrt tausende Spieler auf Grund zahlreicher Regelverstöße

Final Fantasy XIV – Square Enix sperrt zahlreiche Spieler

Zahlreiche Spieler wurden nun permanent aus Final Fantasy XIV ausgeschlossen. Als Grund gab Square Enix den Verstoß von Nutzungsbedingungen an. Die betroffenen Spieler wurden unrechtmäßige Aktivitäten nachgewiesen oder haben auch Werbung für RMT gemacht. RMT bedeutet in dem Zusammenhang Real-Money-Trade.

Spieler haben dabei echtes Geld investiert, um Ingame-Güter oder Dienstleistungen – hier ist zum Beispiel das Hochleveln des Charakters zu erwähnen – zu erhalten. Immer wieder geht Square Enix gegen diese Praktik vor, doch es werden immer wieder neue Wege entdeckt, die Spieler gehen, um sich unrechtmäßige Vorteile zu verschaffen beziehungsweise zu erkaufen.

Falls Spieler in Final Fantasy XIV andere Spieler ausmacht, die gegen die Nutzervereinbarung verstoßen, können diese im System-Menü unter „Kundendienst/Infos“, dann auf „Kontakt aufnehmen“ und unter „Unrechtmäßige Aktivitäten melden“ gemeldet werden.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail