Suicide Squad – Jared Leto sauer, dass zahlreiche seiner Szenen geschnitten wurden

Suicide Squad – Jared Leto sauer, dass zahlreiche seiner Szenen geschnitten wurden

Joker-Darsteller Jared Leto ist nicht wirklich glücklich mit dem finalen Cut der Kinofassung von Suicide Squad.

Suicide Squad – Jared Leto sauer, dass zahlreiche seiner Szenen geschnitten wurden

Seit Kurzem konnten erste internationale Medien ihre Filmkritiken zu Suicide Squad veröffentlichen. Ähnlich wie schon bei Batman v Superman: Dawn of Justice sind diese alles andere als gut ausgefallen. Nun hat sich auch ein verärgerter Jared Leto zu Wort gemeldet. Der Joker-Darsteller ist nicht wirklich glücklich mit dem finalen Cut der Kinofassung von Suicide Squad.

Wie er aktuell in einem Interview aussagte, würden viele Szenen von ihm fehlen. Das fehlende Material könnte laut Leto sogar einen eigenen Joker-Film füllen. Weiterhin heißt es, dass er sich für einen R-Rated-Film stark gemacht habe, was laut Leto für einen Film über Bösewichte nur logisch gewesen wäre. Geklappt hat das leider nicht.

Der deutsche Kinostart von Suicide Squad ist am 18. August 2016, dann kann sich auch hierzulande jeder von den Qualitäten oder nicht vorhandenen Qualitäten des Films überzeugen. Weiter (spoilerfreie) Informationen erfahrt ihr in unserer Filmkritik zu Suicide Squade.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail