Xbox One Scorpio – Microsoft arbeitet an keinem eigenen VR-Headset

Xbox One Scorpio – Microsoft arbeitet an keinem eigenen VR-Headset

Anders als Sony mit PlayStation VR wird Microsoft kein eigenes VR-Headset veröffentlichen.

Xbox One Scorpio – Microsoft arbeitet an keinem eigenen VR-Headset

Zwar wird die kommende Xbox One „Project Scorpio“ eine VR-Unterstützung bieten, dennoch plant Microsoft derzeit nicht, wie etwa Sony mit PlayStation VR, ein  eigenes VR-Headset zu entwickeln. Dies bestätigte nun Xbox-Marketing-Chef Aaron Greenberg.

„Ich sehe nicht, dass wir ein First-Party-Gerät entwickeln. Es gibt da draußen viele großartige Hersteller, die das übernehmen“, so Greenberg, der zudem ergänzte, dass Virtual Reality noch in den Kinderschuhen steckt und sich Microsoft darauf konzentriert einfach nur die Kreativität zu fördern.

Unklar ist auch noch zu welchem Preis Xbox One „Project Scorpio“ im Weihnachtsgeschäft 2017 erscheinen wird. Microsoft wird erst zu einem späteren Zeitpunkt mehr Details enthüllen.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail