Die Kölner GamesCom 2016

Die Kölner GamesCom 2016

Was war alles auf der GamesCom 2016 in Köln geboten?

Die Kölner GamesCom 2016

Die mit Spannung erwartete GamesCom in Köln enttäuschte die 345.000 Besucher aus 97 Ländern auch diesmal nicht. Auf der weltweit größten Messe für Computer- und Videospiele wurden unter anderem Angebote aus dem Bereich E-Sport und Virtual Reality vorgestellt.

Die deutsche Gaming-Industrie

Die wachsende Popularität von Veranstaltungen wie der GamesCom verdeutlicht, wie hoch die Nachfrage in Sachen Online-Gaming ist. Die Spiele werden nicht mehr nur als Freizeitbeschäftigung für Jugendliche betrachtet, denn auch viele Erwachsene besuchen diese Veranstaltungen, um unter den ersten zu sein, die von neuen Spielen und Innovationen zu erfahren. Deutschland ist der größte Markt für Videospiele in Europa, und Spiele, die man nur mit einer Konsole nutzen kann, sind weiterhin sehr beliebt. Auch Online-Spiele und Kasinospiele werden immer gefragter. Marken wie Royal Vegas Casino ziehen immer mehr Besucher an, die das große Angebot auf der Website nutzen.

Helden in neuen Dimensionen

Alle 877 teilnehmenden Firmen haben sich an das diesjährige Motto gehalten, ebenso wie viele der Besucher, die sich verkleidet hatten, um die neuen Produkte zu sehen. Sowohl die Anzahl der Besucher als auch die Anzahl der Aussteller ist dieses Jahr stark angestiegen, was zeigt, wie sehr die Branche im Aufschwung ist. Virtual Reality war ein beliebtes Thema bei der diesjährigen GamesCom. Es ist keine große Überraschung, dass sich Gamer, die Kasinospiele und Kampfspiele mögen, eine realistischere Erfahrung auf allen Ebenen wünschen. Online-Plattformen wie das Royal Vegas Casino könnte sein Angebot definitiv auf den VR-Bereich erweitern, besonders weil sie bereits Live-Kartengeber mit lebensechter Grafik und realistischen Soundeffekten verwenden.

Sieger

Auf der Veranstaltung wurden auch einige Preise verliehen. Die PlayStation VR bekam den Preis für die beste Hardware, Battlefield 1 erhielt den Most Wanted Kunden-Award, und Nintendos Spiel Breath of the Wind bekam den Best of Gamescom Award 2016. Aufgrund der erhöhten Besucher- und Ausstellerzahlen wird der Event im nächsten Jahr wohl noch größer ausfallen.

Dr. Maximilian Schenk, leitender Manager von BIU, dem deutschen Verband der Spielindustrie und Sponsor der Veranstaltung, erklärte, dass die “GamesCom diese Jahr bewiesen hat, dass sie nicht nur eine Messe für Videospiele, sondern ein 360 Grad-Event für die Zukunft der digitalen Unterhaltung” ist. Aufgrund der vielen Besucher und der grandiosen Bewertungen muss man ganz klar zustimmen.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail