Elite: Dangerous – Support für 32-Bit und DirectX 10 eingestellt

Elite: Dangerous – Support für 32-Bit und DirectX 10 eingestellt

Frontier Developments setzt für bessere Ergebnisse nun ganz auf 64-Bit und DirectX 12.

Elite: Dangerous – Support für 32-Bit und DirectX 10 eingestellt

Elite: Dangerous will weg vom 32-Bit-System und DirectX 10-Grafikkarten. Wie Entwickler Frontier Developments bekannt gegeben hat, wird der Support demnächst eingestellt werden. Im offiziellen Foreneintrag heißt es aber weiter, dass die Umstellung noch mindestens Monate dauern werde. Grund für die Beending des 32-Bit-Supports sei laut Game Designer David Braben die Einschränkungen des Systems, insbesondere beim Speicher. Auf dem 64-Bit-System sei eine bessere Performance und grafisch feinere Darstellung von High-End-Effekte möglich.

Von der Umstellung betroffen dürften allerdings die wenigsten Spieler sein, da laut Frontier Developments nur 0,5 Prozent 32-Bit bzw. 2 Prozent DirectX 10 für Elite: Dangerous nutzen.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail