Mafia III – Rassismus soll nicht schwerpunktmäßig behandelt werden

Mafia III – Rassismus soll nicht schwerpunktmäßig behandelt werden

Das Thema "Rassismus" soll in Mafia III keine übergeordnete Rolle spielen.

Mafia III – Rassismus soll nicht schwerpunktmäßig behandelt werden

Das Thema „Rassismus“ soll in Mafia III keine übergeordnete Rolle spielen. Dies sagte aktuell Lead Writer Bill Harms in einem Interview, schränkte aber ein, dass es aufgrund eines dunkelhäutigen Hauptcharakters und der grundsätzlichen Thematik wie auch der Zeit in der das Actionspiel stattfindet, auch nicht ohne geht.

„Wir wollen mit dem Spiele keine Moralpredigt bieten. Dennoch gibt es Rassismus im Spiel, aber es handelt nicht von Rassismus. Der Fokus liegt auf Lincoln Clay, der es mit der italienischen Mafia aufnimmt. Wir betonen aber dennoch, wo das Spiel – Zeit und Ort – angesiedelt ist. Diese Dinge wie Rassisums sind aber Teil des Spiels und dienen der Authentizität“, so Harms.

Mafia III wird von Hangar 13 entwickelt und erscheint am 07. Oktober 2016 für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One. Einen Ersteindruck erhaltet ihr in unserer ausführlichen gamescom-Vorschau zu Mafia III.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail