Microsoft – man stichelt gegen Sony und die PlayStation 4 Pro

Microsoft – man stichelt gegen Sony und die PlayStation 4 Pro

Laut Microsoft ist die PlayStation 4 Pro nicht fähig eine native 4K-Auflösung zu gewährleisten.

Microsoft – man stichelt gegen Sony und die PlayStation 4 Pro

Laut Microsoft ist die PlayStation 4 Pro nicht fähig eine native 4K-Auflösung zu gewährleisten. Dies läge daran, dass die neue Konsole von Sony lediglich 4,2 TFLOPs bietet, weswegen man selbst für die Xbox One Scorpio noch ein wenig zulegen wird.

„Aber ich weiss, dass 4,2 TFLOPs nicht genug für echtes 4K sind. Deswegen strebt unser Produkt etwas mehr an und wir haben weniger Sternchen hinter unseren Aussagen zur 4K-Erfahrung, die wir mit unserer Box liefern,“ so Albert Penello von Microsoft.

Die Xbox One Scorpio soll laut derzeitigen Meldungen von Microsoft 6 TFLOPs bieten und daher wohl eine native 4K-Auflösung darstellen können. Erscheinn soll sie Ende 2017. Die Playstation 4 Pro wird am 10. November zu einem Preis von 399 Euro erhältlich sein. Wer sich zum Launch ein Exemplar sichern möchte, sollte jetzt bei Amazon vorbestellen!

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail