Ubisoft – Guillemots stocken Ubisoft-Anteile auf

Ubisoft – Guillemots stocken Ubisoft-Anteile auf

Guillemot Familie möchte so wahrscheinlich eine mögliche Übernahme durch Vivendi verhindern.

Ubisoft – Guillemots stocken Ubisoft-Anteile auf

Die Guillemot-Familie stockt ihre Aktienbeteiligung an Ubisoft deutlich auf. Über die Guillemot Brothers SE kauften die Brüder rund vier Millionen Wertpapiere. Das entspricht rund 3,5 Prozent der Aktien des französischen Publishers. Damit halten die Guillemots rund neun Prozent des Börsenwerts von Ubisoft und verfügen über 15 Prozent der Stimmrechte.

Die Aktion wird in Wirtschaftskreisen als weiterer Versuch gewertet, gegen eine feindliche Übernahme durch Vivendi zu kämpfen. Der Pariser Medienkonzern hatte im Laufe der letzten Monate schrittweise Aktienanteile an Ubisoft gekauft und hält aktuell rund 20 Prozent am Unternehmen. Gerüchte, Vivendi wolle Ubisoft ganz schlucken, machen seitdem immer wieder die Runde. Vor allem Ubisoft-CEO und -Gründer Yves Guillemot ist ein erklärter Gegner einer Übernahme und kämpft lautstark für die Unabhängigkeit seines Unternehmens.

Gameloft, das ehemalige Unternehmen eines der Guillemot-Brüder, wurde bereits von Vivendi übernommen. CEO Michel Guillemot wurde daraufhin vom neuen Eigner geschasst.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail