Vampyr – will man niemanden töten, wird das Gameplay herausfordernder

Vampyr – will man niemanden töten, wird das Gameplay herausfordernder

In Vampyr von Dontnod wird man niemanden töten müssen.

Vampyr – will man niemanden töten, wird das Gameplay herausfordernder

In Vampyr von Dontnod wird man bekanntermaßen niemanden töten müssen. Doch wenn man sich dazu entschließt, wird auch das Gameplay des Titels herausfordernder. Dies haben die Entwickler in einem aktuellen Interview verraten.

„Es ist eine Herausforderung, an der sich Spieler versuchen können – das eignet sich vermutlich nur für diejenigen, die nach einem richtigen Abenteuer suchen“, so  Art Director Grégory Szucs. „Jedes Mal, wenn du jemanden erledigst, erhälst du eine Art Power-Boost. Du wirst sehr schnell richtig stark. Dadurch machst du in den Kämpfen ein paar fantastische Fortschritte. Es gibt Wege, um damit klarzukommen, aber die dürften steiniger sein, als jeden, oder zumindest ein paar Leute, einfach zu töten.“

Vampyr für PlayStation 4, Xbox One und PC spielt im Jahr 1918 zum Höhepunkt der Spanischen Grippe, die einst die Bevölkerung von London stark dezimiert hat. Vampyr erscheint 2017 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Mehr zum Spiel erfahrt ihr auch in unserer gamescom-Vorschau zu Vampyr.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail