Mass Effect Andromeda – man verspürt keinen Druck

Mass Effect Andromeda – man verspürt keinen Druck

Trotz der Kritik an Mass Effect 3 spüren die Entwickler von Mass Effect Andromeda keinen zusätzlich Druck.

Mass Effect Andromeda – man verspürt keinen Druck

Trotz der Kritik an Mass Effect 3 spüren die Entwickler von Mass Effect Andromeda keinen zusätzlich Druck. Dies hat nun Creative Director Mac Walters in einem Interview ausgesagt. Vielmehr möchte man mit dem Rollenspiel überraschen, ohne dabei aber keinen Wert auf das Feedback der Fans zu legen.

„Ich denke, dass wir uns immer verbessern wollen. Wir selbst sind unsere schlimmsten Kritiker. Wenn wir ein Spiel beenden, gibt es jedes Mal reichlich Dinge, die wir noch gerne gemacht hätten. Für mich ist Mass Effec: Andromeda ein Neustart. Es ist unser erstes Spiel mit der Frostbite Engine, unser erstes Spiel in fünf Jahren und unser erstes Spiel auf den aktuellen Konsolen. Hier liegt die Herausforderung,“ so Mac Walters.

„All die Elemente, die man in einem Mass Effect-Spiel haben will, werden natürlich da sein. Aber wir versuchen auch, eine fortschrittliche Denkweise an den Tag zu legen, um neue Dinge auszudenken.“

Offiziell soll Mass Effect Andromeda im ersten Quartal 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen. Am 7. November ist im Übrigen wieder der N7-Tag und damit ein guter Zeitpunkt für Electronic Arts und Bioware die Veröffentlichung von Mass Effect Andromeda bekannt zu geben.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail