PlayStation VR – Sony sieht keine Gefährdung für die Augen

PlayStation VR – Sony sieht keine Gefährdung für die Augen

Laut Sony ist VR und damit auch PlayStation VR vollkommen unbedenklich für die Augen.

PlayStation VR – Sony sieht keine Gefährdung für die Augen

„Die neue Realität ist nicht mehr weiter entfernt“… so oder so ähnlich könnte ein Marketing-Spruch von Sony rund eine Woche vor dem Launch von PlayStation VR lauten. Doch zuletzt machten sich Stimmen besorgter Ärtze laut, dass die VR-technik schädlich für die Augen sein könnten. Laut Sony ist VR und damit auch PlayStation VR allerdings vollkommen unbedenklich für die Augen.

„Der Fokusabstand der von PS VR dargestellten Bilder beträgt ungefähr 2,4 Meter. Das entspricht in etwa dem optimalen Betrachtungsabstand, der bei einem 60-Zoll-Fernseher eingehalten werden sollte“, heißt es im offiziellen FAQ, wodurch das Argmuent, das Bild wäre zu nahe am Auge, wiederlegt ist.

Sony Interactive Entertainment weist aber dennoch daraufhin, dass man wie bei allen anderen Geräten wie Fernsehern, Smartphones und Tablets jede Stunde mindestens eine Pause von 15 Minuten einlegen sollte.

PlayStation VR wird am 13. Oktober 2016 zu einem Preis von 399 Euro erscheinen. Unsere Eindrücke zu PlayStation VR lest ihr in unserer Hands-On Vorschau mit Until Dawn: Rush of Blood, RIGS und The London Heist von der PlayStation Experience 2016. Alles Wissenswerte erfahrt ihr zudem in unserem großen FAQ zu PlayStation VR.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail