Batman: Return to Arkham – unser Test zu einem miserablen Remaster

Batman: Return to Arkham – unser Test zu einem miserablen Remaster

Batman: Return to Arkham bei uns im Test!

Batman: Return to Arkham – unser Test zu einem miserablen Remaster

Batman: Arkham Asylum war seinerzeit ein Meisterwerk – angefangen vom FreeFlow-Kampfsystem bis hin zur Story konnte es auf voller Linie überzeugen. Nun wandelt es gemeinsam mit Batman: Arkham City auch auf der PS4 und Xbox One. Wir haben uns mit Batman: Return to Arkham in das Fledermauskostüm begeben und verraten euch im Test, wieso die Games auch heute noch spielerisch überzeugen!

Mit Batman: Arkham Asylum gelang den Rocksteady Studios wahrlich ein Meisterwerk, das auch noch heute seines Gleichen sucht. Dieses einzigartige, düstere und atmosphärische Abenteuer versetzte nicht nur Comic-Nerds in helle Begeisterung. Mit dem im Jahre 2011 veröffentlichen Nachfolger Batman: Arkham City, der ein Jahr nach den Ereignissen in Arkham Asylum spielt, knüpfte man beinahe nahtlos daran an. Und gab uns erstmals die Möglichkeit, Gotham City als Kämpfer für die Gerechtigkeit völlig frei zu erkunden. Die Sammlung Batman: Return to Arkham beinhaltet beide Spiele, die extra für die aktuelle Konsolengeneration – PlayStation 4 und Xbox One – aufpoliert wurden. Wir haben uns auf der PS4 in’s Abenteuer gestürzt und verraten euch im Test, wieso die beiden Abenteuer auch noch heute mit zum Besten gehören, was zu spielen gilt!

>> zu unserem Test von Batman: Return to Arkham << 

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail