Call of Duty: Infinite Warfare – Permadeath-Modus bestätigt

Call of Duty: Infinite Warfare – Permadeath-Modus bestätigt

Das heute erscheinende Call of Duty: Infinite Warfare wird einen besonders harten Schwierigkeitsgrad bieten.

Call of Duty: Infinite Warfare – Permadeath-Modus bestätigt

Das heute erscheinende Call of Duty: Infinite Warfare wird einen besonders harten Schwierigkeitsgrad bieten. Der sogenannte Specialist-Modus wird freigeschaltet, wenn man den Shooter auf einem beliebigen Schwierigkeitsgrad durchgespielt hat. Dan wird man sich nur durch Nano-Shots heilen können – eine automatische Regenerierung der Gesundheit gibt es dann nicht. Zudem müssen Helme ausgetauscht werden, da sie nach und nach kapuut gehen und der einzige Schutz vor Headshots sind. Sowohl Helme als auch Nano-Shots nehmen Slots im Inventar weg.

Auch die Treffer die man einsteckt, werden dann eine Rolle spielen. Wird man am bein getroffen, bewegt man sich langsamer. Ein Treffer im Arm beeinflusst hingegen die Zielgenauigkeit. Wer den Specialist-Modus meistert, schaltet den YOLO-Mode frei. Hier kommt Permadeath hinzu. Wenn man stirbt, ist das Spiel zu Ende und man muss komplett von vorne beginnen.

Call of Duty: Infinite Warfare wird am 4. November für PlayStation 4, Xbox One und PC veröffentlicht. Mehr zum Spiel erfahrt ihr auch in unserer gamescom-Vorschau zu Call of Duty: Infinite Warfare

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail