Battlefield – Soll im eSport an Bedeutung gewinnen

Battlefield – Soll im eSport an Bedeutung gewinnen

Battlefield soll zukünftig verstärkt in eine kompetitive Richtung gehen.

Battlefield – Soll im eSport an Bedeutung gewinnen

Das Battlefield-Franchise soll sich bereits im kommenden Jahr mehr in Richtung kompetitive Plattform bewegen und insbesondere im eSport-Bereich an Bedeutung gewinnen.  Dies gab nun Chief Competition Officer Peter Moore auf der Credit Suisse 2016 Annual Technology Conference bekannt. Er fügte hinzu, dass man Counter Strike: Global Offensive gleichsam als Vorbild nehme und drückte zugleich seine Bewunderung aus.

„Es gibt Gelegenheiten für Mikrotransaktionen in Battlefield, die BattlePacks genannt werden. Diese erlauben es, im Spiel weiter voran zu kommen. Wir haben außerdem das phänomenale Engagement in diesem Bereich gesehen – vor allem mit einer großen Bewunderung für das, was CounterStrike: Global Offensive erreicht hat. Wir verkaufen ganz einfach mehr Exemplare von Battlefield mit der Tatsache, dass kompetitive Arten von Spielmodi eingebaut werden, die es den Leuten erlauben, sich untereinander zu messen.“

Battlefield 1 ist weltweit am 21. Oktober 2016 für Xbox One, Playstation 4 und den PC erschienen. Mehr zum Shooter aus dem Hause DICE erfahrt ihr in unserem Test. Nützliche Tipps & Tricks hält unser Guide für euch parat.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail