[Special] Prey – Die Geschichte um das Franchise

[Special] Prey – Die Geschichte um das Franchise

Die Entwicklungsgeschichte und einen kleinen Ausblick auf den Reboot Prey, findet ihr in unserem Special.

[Special] Prey – Die Geschichte um das Franchise

Nachdem sich das Jahr 2016 nun allmählich dem Ende zuneigt und die besinnlich-ruhigen Weihnachtsfeiertage vor der Tür stehen, bietet es sich an nun einmal einen Blick auf das Spielejahr 2017 zu werfen. Neben Fortsetzungen zu populären Shooter-Reihen und Nintendos neuem Konsolenauftritt, dürfen alteingesessene Spielefans sich auch auf das Reboot zu einem durchaus gelungenen Action-Feuerwerk freuen. So soll im kommenden Jahr unter Entwickler Arkane Studios und Publisher Bethesda ein neuer Ableger der Prey-Reihe für die aktuelle Konsolengeneration sowie den PC erscheinen. Bevor wir uns im kommenden Jahr allerdings ins neue Abenteuer stürzen und der Alien-Front den Kampf ansagen, wollen wir erst einmal die Vergangenheit aufarbeiten. Alles rund um die Anfänge des Franchises, was wir in Prey bereits erleben durften und wie es geschichtlich im Reboot weitergeht, erfahrt ihr in unserem Special.

Da, wo Alles begann

prey4

Erstmals im Jahre 1995 erfuhr die Welt von den Arbeiten an dem First-Person-Shooter Prey. Damals scheinbar noch zu ambitioniert für die damalige Technik, wurde Entwicker 3D Realms schließlich dazu gezwungen, das Projekt vorerst auf Eis zu legen. So folgte nach der offiziellen Ankündigung auf der E3 1997 und 1998 erst einmal eine länger Entwicklungspause. 2001 entschied man sich dann bei 3D Realms die Arbeiten erneut aufzunehmen und das Entwicklerteam Human Head Studios mit Prey zu betrauen. Das Resultat dieser Arbeit durften wir dann schließlich am 14. Juli 2006 in unseren Händen halten. Mittlerweile finanzierte Publisher 2K Games das sich seit knapp 10 Jahren in Entwicklung befindliche Spiel. Prey war zu diesem Zeitpunkt im übrigen lediglich für den PC und die Xbox 360 erhältlich.

Das erste Abenteuer

prey-1

In Prey schlüpft ihr in die Haut des Indianers Tommy, der sich zu Spielbeginn in einem Reservat wiederfindet. Hier lebt der junge Protagonist ein recht modernes Leben, ohne dabei seine indianischen Wurzeln stark zu berücksichtigen. Eines Tages taucht dann überraschend ein außerirdisches Raumschiff in die Umlaufbahn der Erde ein, welches den humanoiden Lebensformen überwiegend feindlich gesinnt zu sein scheint. So werden zahlreiche Menschen in die Gewalt der mächtigen Fremdlinge gebracht, unter ihnen auch Tommys Großvater Enisi und seine Freundin Jen. Grund genug für Tommy nun das Raumschiff der Feinde zu infiltrieren und die außerirdische Bedrohung abzuwenden. Auf seiner Reise durch die gewaltige Raumkapsel muss der junge Indianer sich dabei auf seine besonderen Wurzeln besinnen und sich die Kräfte, die tief in seinem Indianerherkunft verborgen liegen, zu nutze machen. Abseits davon müsst ihr euch in Tommys Haut nun auch noch mit der fremden technologie vertraut machen um euch durch das Raumschiff zu kämpfen.

So gehört beispielsweise die Manipulation der Schwerkraft, sowie diverse künstliche Portale und stark verfremdete Waffen zu eurem neuen Einsatzgebiet. Nachdem sich Tommy durch diverse Rätsel gekämpft hat, erfährt er schließlich, dass die Menschheit der Grund dafür ist warum die fremde Alienrasse sich der Erde genähert hat. So haben diese vor Tausenden von Jahren die Menschen erschaffen und nur darauf gewartet bis diese Reif genug für die Ernte sind. Nachdem das eingetreten ist, tauchten schließlich die unbekannten Lebensformen auf um die Menschen ihrem Schicksal als Nahrungsquelle zuzuführen. Tommy schafft es jedoch sehr schnell das Raumschiff unter Kontrolle zu bekommen indem er die KI, die das ominöse Gefährt steuert, tötet. So lenkt der junge Indianer das Schiff beusst der Konsequenzen in unsere Sonne um den Spuk ein für allemal ein Ende zu setzen. Dank seiner übernatürlichen Fähigkeiten findet Tommy sich trotz der Explosion, die seinen sicheren Tod bedeutet hätte, plötzlich auf der Erde wieder, wo sein Großvater und Jens Geist sich endgültig von ihm verabschieden.

Sechs Monate später findet ihr euch als Tommy in der Bar des Reservats wieder, die nach scheinbar zahlreichen Arbeitsstunden erneut in altem Glanz erstrahlt. Überraschend taucht nun eine unbekannte Indianerin auf und bittet ihn sie zu begleiten. So würde hinter einem neuen Portal angeblich ein weiteres Volk auf ihn warten, welches seine Hilfe dringend benötigte. Nachdem Betreten des schimmernden Lichtkegels endet das Abenteuer.

Alles kann, nix muss

3 Jahre nach der Veröffentlichung von Prey, kam 2009 schließlich die amerikanische Spieleschmiede Bethesda Softworks in den Besitz der Rechte an der Marke. Zugleich plante man die Entwicklung eines Nachfolgers. Während der Publisher sich geändert hatte, sollte der Entwickler hinter Prey 2 jedoch gleich bleiben und so heuerte man Human Head Studios an um am Sequel zu arbeiten. Erstmal auf der E3 2011 angekündigt wurde es schließlich sehr still um das ambitionierte Sci-Fi-Abenteuer. So erfuhren die Fans im nachhinein, dass es Streitigkeiten zwischen Bethesda sowie Entwickler Human Head Studios gegeben hatte, die die gemeinsame Arbeit vorerst auf Eis legte. Erneut drohte auch dem Prey 2 eine kleine Entwicklungspause, bis im Oktober 2014 dann offiziell bekannt gegeben wurde, dass man die Arbeiten am Action-Bombast eingestellt habe. Ein offizielles Seuqel zu Prey sollte es vorerst nicht mehr auf unsere Bildschirme schaffen. Stattdessen kündigte Bethesda dieses Jahr auf der E3 das Reboot zu Prey offiziell an. Das ganze soll nun von Dishonored-Entwickler Arkane Studios erarbeitet werden und bereits im kommenden Jahr erscheinen.

Es beginnt von vorn!

Prey_E3Announce2016_Red_Eye_1465778224

Im kommenden Prey werdet ihr nun in die Haut von Morgan Yu schlüpfen. Je nach eurem Gusto kann der Charakter dabei in einer männlichen als auch weiblichen Variante gespielt werden. Im Jahr 2032 geht ihr dabei euren Arbeiten auf der Raumstation Talos I nach. Hier beschäftigt euch das Unternehmen TransStar damit die Weiterentwicklung der Menschheit zu untersuchen und zu fördern. Eines Tages dringend dann mysteriöse Aliens in eure Unterkunft ein und töten den Großteil der Wissenschaftler, die an dem privaten Forschungsprojekt beteiligt waren. Nun liegt es an euch die geheimnisse um Talos I zu entdecken und die Invasion zurückzuschlagen.

Seid ihr nun neugierig auf den kommenden Teil der Action-Serie geworden? Mehr Infos und Eindrücke zum Reboot von der vergangene gamescom findet ihr in unserer Preview.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail