Ghost Recon: Wildlands – Nvidias Turf Effects kommen erstmals zum Einsatz

Ghost Recon: Wildlands – Nvidias Turf Effects kommen erstmals zum Einsatz

In Ghost Recon: Wildlands wird man die Turf Effects in Aktion erleben.

Ghost Recon: Wildlands – Nvidias Turf Effects kommen erstmals zum Einsatz

In Ubisofts Ghost Recon: Wildlands soll Nvidia erstmals die frisch angekündigte Turf-Effects-Technologie einsetzen. Diese ermöglicht das Darstellen von großen Grasflächen sowie eine physikalisch korrekte Interaktion mit der Umgebung. Abseits davon wird das Spiel auch HBAO+ sowie Volumetric Lighting verwenden, welche es erlauben das Licht und die Beleuchtung entsprechend eindrucksvoll zu präsentieren.

„Die neue Technologie ermöglicht eine komplette geometrische Darstellung des Grases. Die einzelnen Halme setzen sich aus mindestens drei oder bis zu mehreren 100 Dreiecken zusammen, so dass Detaillevels fließend dargestellt werden können. Die Darstellung unterstützt natürlichen Schattenwurf mit korrekten Schatten von jedem einzelnen Grashalm sowie der Spielfigur, Beleuchtung von zwei Seiten und korrekte Verdeckung der Szenerie.“

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands erschien am 7. März 2017 für Xbox One, PlayStation 4 und Windows PC. Unsere Meinung zum Action-Titel könnt ihr in unserer Review nachlesen.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail