Kickstarter-Kampagne verspricht Virtual Reality-Anzug noch in 2017!

Kickstarter-Kampagne verspricht Virtual Reality-Anzug noch in 2017!

Wird der Virtual Reality-Anzug tatsächlich Realität?

Kickstarter-Kampagne verspricht Virtual Reality-Anzug noch in 2017!

Will man einen Überblick über spannende Veröffentlichungen der nahen Zukunft bekommen, ist man bei Kickstarter genau richtig. Das Portal führt Unternehmen und mögliche Kunden zusammen und hilft so bei der Finanzierung verschiedenster Projekte. Eines dieser Unternehmen ist NullSpace, das seit Februar mit seinem geplanten Virtual Reality (VR) Anzug viel Beachtung gefunden hat. Bereits einen Monat später, am 24. März, war das Finanzierungsziel deutlich überschritten und insgesamt 147.574 USD von 349 Unterstützern eingegangen. Ein genauer Blick auf das Produkt scheint lohnenswert:

Die Entwickler um Minsoo Lee und Casey Wladren versprechen nichts geringeres als eine völlig neue Dimension der Virtual Reality, die das Gameplay nachhaltig verändern soll. Um das zu verwirklichen, hat das Team zahlreiche Sensoren und Impulsgeber verbaut. Durch Komponenten an Unterleib, Brustkorb, Rücken, Armen und Schultern können die verschiedenen Muskelgruppen des Oberkörpers gezielt angesprochen werden. Handlungen aus dem jeweiligen Spiel können entsprechend realistisch wie nie nachempfunden werden.

Ergänzend sorgen Sensoren, die über den gesamten Anzug verteilt sind, dafür, dass ein realistisches Abbild des Spielers von der Wirklichkeit in die Spielhandlung transportiert wird. Auch wenn der Anzug nur den Oberkörper bedeckt, können durch bestimmte Algorithmen auch Kopf und Beine realitätsgetreu in das Spiel integriert werden. Ein Ganzkörperabbild ist entsprechend bei gleichzeitig hohem Tragekomfort möglich.

Vergleicht man den neuen Anzug mit bisherigen Alternativen am Markt muss man feststellen, dass er mindestens eine Liga über der Konkurrenz von Subpac  oder KOR-FX steht. Preislich schlägt sich das (leider) natürlich entsprechend nieder. Wer bereit ist 600 USD zu investieren, der erhält mit dem Anzug von Nullspace sicher das führende Produkt am Markt. Der niedrigere Preis der Konkurrenz rechtfertig aber auch weiterhin deren Existenz. Was die Kompatibilität angeht, wird es zur Markteinführung erwartungsgemäß nur eine kleine Auswahl an Spielen geben, die die Features des VR-Anzuges wirklich voll ausnutzen. Für alle anderen Games haben sich die Entwickler aber einen Audiomodus einfallen lassen. Dieser setzt das Audiofeedback des jeweiligen Spiels in die entsprechenden physischen Impulse um.

Abschließend kann man sagen, dass die Veröffentlichung des neuen VR-Anzuges für die ganze Branche ein spannender Termin sein wird. Auf eine pünktliche Markteinführung sollte man zwar nicht wetten, so wie es aussieht sollten die Verzögerungen aber nur minimal sein. Dann wird man den Anzug endlich selbst testen können und sehen, ob er hält was er verspricht.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail