RIGS: Mechanized Combat League – Entwickler melden sich zur Studio-Schließung zu Wort

RIGS: Mechanized Combat League – Entwickler melden sich zur Studio-Schließung zu Wort

Das denken die Entwickler über die Schließung des Studios von RIGS: Mechanized Combat League:

RIGS: Mechanized Combat League – Entwickler melden sich zur Studio-Schließung zu Wort

Nachdem Sony mit der VR-Brille Playstation VR die Massen begeisterte, veröffentlichte das Studio Guerilla Cambridge den VR-Shooter RIGS: Mechanized Combat League. Mittlerweile ist das Studio jedoch geschlossen und die Arbeiten am Shooter eingestellt. Erstmals nach er Schließung melden sich nun Entwickler der Spieleschmiede zu Wort. So merkte Art Director Tom Jones an, dass die Entwicklung des Titels ihm unglaubliche gute Jahre beschert habe.
Er führte weiter aus:

„Ich denke, dass wir ein tolles Spiel geschaffen haben und deshalb ist es traurig, dass das Studio dicht machen musste. Wir arbeiten immer noch an Sachen für RIGS. Aber das schlimmste ist vielleicht, dass RIGS nie die Chance hatte, wirklich zu wachsen und dahinzukommen, wo wir es haben wollten. Aber es hat einen tollen Job gemacht, VR zu pushen und einen Benchmark zu setzen, an dem sich vielleicht kommende Entwickler orientieren werden.“

RIGS: Mechanized Combat League ist am 13. Oktober 2016 gleichzeitig mit PlayStation VR veröffentlicht worden. Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserer gamescom-Vorschau und auch in unserem Entwickler-Interview mit  Senior Producer Lucas Van Muiswinkel.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail