Far Cry 5 – Dan Hay spricht über Montana als Setting

Far Cry 5 – Dan Hay spricht über Montana als Setting

Ubisofts Dan Hay spricht über den US-Bundesstaat als Zentrum der Handlung von Far Cry 5.

Far Cry 5 – Dan Hay spricht über Montana als Setting

Nachdem Ubisoft mit dem ersten Trailer zu Far Cry 5 enthüllte, dass es Spieler im kommenden Abenteuer statt tropischer Inseln und dem Himalaya-Gebirge nun den hohen Norden der USA verschlagen wird, sprach Director Dan Hay in einem aktuellen Interview noch einmal über die Wahl des Settings. So standen Ideen und Szenarien für einen Schauplatz im Land der unbegrenzten Möglichkeiten bereits in der Vergangenheit im Raum. Entsprechend war es für die Entwickler klar, an einem Punkt der Reihe dorthin zu reisen, wo das Land aufgrund seiner Größe noch immer viel wilde Natur zu bieten hat:

„Der erste Ort, den alle zuerst unter die Lupe nehmen wollten, war Montana. Meiner Meinung nach vermittelt der Platz das tolle Gefühl eines Grenzlandes. Es ist ein Gefühl der Wildnis, der Gefahr, wildlebende Tiere, es gibt Gebirge, es ist Big Sky Country. Obwohl viele Orte direkt im Hinterhof liegen, vermitteln sie oftmals ein fremdes Gefühl.“

„Direkt nachdem das Team dort hingereist war, haben sie sich mit den Leuten dort getroffen und das Gefühl gehabt, dass die Leute dort sehr eigenständige Menschen sind. Sie mögen es definitiv nicht, wenn sie herumgeschubst werden. Sie sind bekanntermaßen sehr distanziert und wollen lieber allein gelassen werden, was sehr, sehr gut mit Far Cry zusammenpasst“, führt Hay weiter aus.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail