Xbox One – laut Microsoft gibt es nicht zu wenige AAA-Spiele

Xbox One – laut Microsoft gibt es nicht zu wenige AAA-Spiele

Microsoft reagiert auf die Kritik, auf der E3 2017 zu wenige AAA-Titel gezeigt zu haben.

Xbox One – laut Microsoft gibt es nicht zu wenige AAA-Spiele

Microsoft reagierte nun in Person von Aaron Greenberg auf die Kritik, auf der E3 2017 zu wenige AAA-Titel für die Xbox One gezeigt zu haben.

„Wir hatten das Gefühl, dass wir viele großarige AAA-Spiele gezeigt haben. Es ist schwer, denn wenn du zu viele AAA-Games zeigst, kommen die Leute und sagen: Ihr präsentiert nur große Blockbuster, aber wir wollen mehr Abwechslung. Wir haben einfach alles gezeigt“, so Greenberg.

Aaron Greenberg merkte zudem an, dass man hauptsächlich Spiele präsentiert hat, die vor der nächsten E3 erscheinen werden. Man hat also nicht all zu sehr in die Zukunft geblickt. Und mitFirst-Party-Titeln wie Forza Motorsport 7, Crackdown 3, Sea of Thieves, Super Lucky’s Tale oder State of Decay 2 sei die Zeit bis zur E3 2018 auch gut abgedeckt.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail