Xbox – Singleplayer-Spiele sind nicht tot

Xbox – Singleplayer-Spiele sind nicht tot

Singleplayer-Spiele sind nicht tot, deren Lage ist aber kompliziert - meint zumindest die Xbox Publishing-Chefin.

Xbox – Singleplayer-Spiele sind nicht tot

Singleplayer-Spiele haben derzeit einen schlechten Stand in der Industrie. Dies hat nicht zuletzt die Schließung von Visceral Games und die Neuausrichtung des Star Wars-Games von Amy Hennig gezeigt. Auch wir haben in unserem letzten Podcast bereits darüber philosophiert. Nun hat sich auch die Xbox Publishing-Chefin Shannon Loftis dazu geäußert und ausgesagt, dass Singleplayer-Titel zwar nicht tot seien, die Lage in der Industrie für sie aber durchaus als „kompliziert“ bezeichnet werden kann.

„Ich denke nicht, dass das per se tot ist. Ich denke, die Wirtschaftlichkeit, ein Singleplayer-Spiel zu nehmen und eine hochqualitative, mehrere Stunden lange Story zu erzählen, wird ein bisschen komplizierter. Gamer wollen höhere Qualität und sie wollen höher auflösende Grafik“, so Loftis. „Ich glaube nicht, dass es jemals eine Zeit geben wird, in der es keine Story-basierten Singleplayer-Spiele gibt. Ich liebe die Idee, eine Community um die Erfahrungen mit diesen Spielen aufzubauen.“

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail