Call of Duty: WWII – AM General verklagt Activision

Call of Duty: WWII – AM General verklagt Activision

Der US-Auto-Konzern AM General verklagt Acitivion wegen widerrechtlicher Verwendung seiner Fahrzeuge.

Call of Duty: WWII – AM General verklagt Activision

Nach dem Startwochenende ist Call of Duty: WWII mit über 500 Millionen eingenommenen US-Dollar bereits ein großer Erfolg für Publisher Activision und die zuständigen Entwickler von Sledgehammer Games. Allerdings haben die Beteiligten nicht nur Grund zur Freude, wie eine kürzlich eingereichte Klage es Autoherstellers AM General zeigt.

Demnach sieht sich das Unternehmen als Hersteller der Humvee-Geländefahrzeuge in seinen Markenrechten verletzt, da die Modelle auch in mehreren Ablegern der Shooter-Reihe vorkommen. Entsprechend wurde Activision nun zu einer Unterlassungsklärung und Bußgeldzahlung aufgefordert. Betroffen sind von Klage dabei auch Spielzeuge, Bücher und anderen Fan-Artikel, die den Humvee im Zusammenhang mit Call of Duty zeigen.

Ein außergerichtliches Treffen fand zwar bereits statt, allerdings konnten die beiden Parteien keine Einigung erzielen, sodass der Fall bald vor Gericht verhandelt werden könnte.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail