God of War – Details zu Kämpfen, dem Upgrade-System und möglichen Settings

God of War – Details zu Kämpfen, dem Upgrade-System und möglichen Settings

Zum Jahresauftakt veröffentlicht Game Informer einen ausführlichen Vorschaubericht zu God of War.

God of War – Details zu Kämpfen, dem Upgrade-System und möglichen Settings

Im Rahmen der aktuellen Ausgabe des Game Informer Magazins haben die Verantwortlichen von Sony mit den Redakteuren eine ganze Reihe neuer Details zum kommenden God of War besprochen. Unter anderem ging Game Director Cory Barlog auf das Kampfsystem des Spiels und Kratos‘ neue Angriffskombos ein. Eine Zusammenfassung des mehrseitigen Artikels findet Ihr hier:

Kämpfe

  • Kämpfe basieren auf der Priorisierung von Feinden und sollen nicht so chaotisch wie in der Vergangenheit ausfallen. Unter anderem sind bestimmte Feinde resistent gegen Leviathan, der Axt von Kratos. Andere sind unmöglich ins Wanen zu bringen.
  • Die Nutzung der Umgebung wird als äußerst wichtig beschrieben, um Kampfszenarien zu bewältigen. Für den Abschluss hat der Spieler verschiedene Möglichkeiten.
  • Leviathan kann geworfen werden, um bestimmte Feinde einfrieren zu lassen. Mit einem Knopfdruck holt ihr sie wieder zurück. Einen Sprung-Button soll es nicht geben.
  • Ein Schild ist in Nahkämpfen behilflich und dient zur Abwehr von Attacken.
  • Arteus ist eine Art Erweiterung von Kratos Moveset, mit dem bestimmte Feinde durch Drücken der Quadrat-Taste angegriffen werden können.
  • Wenn er sich nicht direkt im direkten Kampf befindet, wird Arteus Pfeile auf Feinde regnen lassen, was ihren Betäubungsstatus erhöht. Sobald die Feinde betäubt sind, kann Kratos sie ergreifen und sie entweder auseinanderreißen oder als Waffe benutzen. Als Beispiel wird ein spezifischer Feind genannt, der einen Angriff mit einem gewissen Wirkungsbereich erzeugt, der den Rest der Feinde in die Luft katapultiert.

Fortbewegung

  • Es kann nicht gesprungen oder geschwommen werden.
  • Kratos und Arteus benutzen Boote, um die Umgebungen zu durchqueren, wenn es angebracht ist.

Upgrade-System und Waffen

  • Fertigkeiten, Rüstungen und Waffen können verbessert werden.
  • Es wird ein bestimmtes Crafting-System verwendet, über das es noch keine Details gibt.
  • Es können unterschiedliche Arten von Rüstungen hergestellt werden.
  • Die Skill-Upgrades und die Herstellung von Rüstungen sind auch Arteus dienlich.
  • Die Axt verfügt über Runen-Slots, mit denen die Eigenschaften verändert werden können, was für leichte und schwere Angriffe gilt.
  • Es wird auch andere Waffen im Spiel geben, aber die Axt und der Schild gelten als „Star der Show“.

Zum Abschluss verriet Barlog noch seine Wünsche und Vorstellung für ein Setting zukünftiger Serienteile. So sei nach dem antiken Griechenland und der nordischen Mythologie für ihn ein Szenenwechsel in die Götterwelt der Ägypter oder Maya vorbestellbar. Konkret gibt es allerdings noch keine Pläne für eine eventuelle Fortsetzung, zunächst müsse abgewartet werden, wie sich God of War auf dem Markt schlägt.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail