Gears of War 4 – Unser Guide zu Horde 3.0

Gears of War 4 – Unser Guide zu Horde 3.0

Der Fabriktor

gears-guide4

Der Fabriktor ist eines der wichtigsten Elemente, wenn nicht sogar das Herzstück, des neuen Horde-Modus. Zu jedem Spielbeginn muss dieser sinnvoll auf der Map platziert werden. Wählt am besten einen Ort, der gut geschützt und idealerweise nur von einem Zugangspunkt aus erreichbar ist. Ist der Fabriktor an Ort und Stelle abgesetzt, startet auch schon die erste Welle. Ihr könnt diesen zwar nochmals aufnehmen und erneut platzieren, allerdings werdet ihr dabei erbarmungslos von euren Feinden angegriffen. Überlegt euch also von vornherein gut, wo ihr ihn stehen haben wollt. 

Als kleiner Tipp: Ihr könnt euren Mitspielern beim Tragen des Fabriktors helfen und seit somit deutlich schneller unterwegs.

Energie

Euer Fabriktor verlangt es permanent nach sogenannten Power-Credits, die ihr ihm zuführen müsst damit dieser wiederum Level aufsteigen kann. Je höher das erreichte Level des Fabriktors, desto besser sind die Waffen und Barrieren, die ihr über ihn freischalten könnt. Heißt für euch also, alles daran zu setzen so viel Energie wie möglich zu sammeln, um schnellstmöglich über stärkeres Equipment zu verfügen.

Power-Credits werden üblicherweise von niedergestreckten Gegnern als Belohnung fallen gelassen. Dabei ist es die Hauptaufgabe des Scouts darauf zu achten, eben diese regelmäßig einzusammeln und die Energiezufuhr konstant aufrecht zu erhalten.

Fortifications

Fortifications sind die Barrikaden, die ihr mithilfe des Fabriktors bauen könnt. Mitten im Kampf nehmen diese natürlich einiges an Schaden und können von euren Kontrahenten sogar zerstört werden. Der Engineer ist dafür zuständig diese so gut es geht instand zu halten.

Weiterhin kann jede Klasse auf exklusive Fortifications sowie Waffen zurückgreifen. Eine Absprache innerhalb des Teams ist also auch hier unabdingbar.

Waffenschrank

Der Waffenschrank kann ebenfalls mithilfe des Fabriktors freigeschaltet werden. Habt ihr diesen einmal gekauft, könnt ihr dort ab sofort zwei mächtige Power-Weapon lagern. Ihr habt richtig gelesen: LAGERN. Beim Kauf werden nämlich keinerlei Waffen mitgeliefert.
Eure Gegner werden im Laufe des Matches dafür aber oft genug Spezialwaffen fallen lassen, die es einzusammeln gilt. Diese könnt ihr im Anschluss in eurem erworbenen Waffenschränken aufbewahren. Das Besondere: befindet sich noch mindestens eine Kugel im Magazin, lädt der Schank die Munition der darin platzierten Waffe sogar langsam wieder nach.

Unterschätzt den Waffenschrank trotz seiner einfachen Funktionalität bloß nicht! Das Utensil wird besonders im Hinblick auf die einzelnen Bosswellen und das Endgame von großer Bedeutung sein. Immerhin seid ihr dann auf schwere Waffen und ordentlich Feuerkraft angewiesen, um euch gegen die zahlreichen Gegner zu erwehren.

PLAYMoments

Playmoments bietet täglich brandheiße News aus der Welt des Gamings und stets Reviews und Previews zu aktuellen Games.

Klicke Mich

TwitterFacebookGooglePlus

Kontaktiere Mich

Mail